Weltweit einmalig Hydrogasmotor als Vielstoffmotor-Technik

Wasserstoff ist ein Energieträger der Zukunft – davon ist die NEXUS GmbH aus Unterfranken überzeugt.             Innerhalb des HGM Projekts entwickelt die NEXUS weltweit den ersten Vielstoff Hydrogasmotor. 

 

„Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist“. In der Wissenschaft kennt man dieses Zitat von Victor Marie Hugo.                                                                                  

Genau jetzt sei die Zeit für den Vielstoff-HGM gekommen, sind sich Rudolf Leicht und Jan Trziconka sicher. Die beiden Ingenieure erforschen und entwickeln den sog. Hydrogasmotor, welcher in seiner Konzeption und Aufbau einmalig ist und deshalb weltweit patentiert wurde. Der von der Nexus GmbH  entwickelte Zweizylinder-Testmotor hat bislang alle Testläufe erfolgreich bestanden. Der Wirkungsrad ist dabei um 20% höher als bei vergleichbaren Verbrennungsmotoren. Da der Motor mit externer Verbrennung arbeitet sind Lärm-Emmsionen nahezu ausgeschlossen, was den Motor auch für den privaten Einsatz im Einfamilienhaus prädestiniert. Der Motor arbeitet als Vielstoffmotor, das bedeutet neben Wasserstoff und syntetischen Brennstoffen können auch sonstige niederkalorische Brennstoffe eingesetzt werden. Was das für ein Meilenstein ist, beschreiben Rudolf Leicht mit zwei Worten: „weltweit einmalig“. Derzeit planen die Erfinder eine neue Brennkammer mit ebenfalls patentierter Rekuperations-Brenner. Hier wollen sie zeigen, dass ein Hydrogasmotor mittels ihrer Technologie zu einem emissions- und stickoxidfreien Motor vergleichbar einer Brennstoffzelle gebaut werden kann.